Spanisch Symposium 2017

Suche

Zielgruppennavigation

 


VI. Symposium für Spanischlehrer am IFA

16.03.2017, 8:15h: Das war der Startschuss für das VI. Symposium für Spanischlehrer am IFA. Über 70 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Bayern kamen, um sich einen ganzen Tag lang Impulse für ihren Unterricht zu holen und sich auszutauschen. Zwei didaktische und zeitgeschichtliche Vorträge (über die „Memoria histórica“ in Spanien von Carlos Collado Seidel, und über „Globlaes Lernen“ von Melanie Arriagada) und vier Workshops mit landeskundlichen und interkulturellen Inhalten wie Comics im Sprachunterricht, Kunst und Geschichte, Esskultur oder zum Kanalbau in Nicaragua, der vom Erlanger Verein BanDeNa unterstützt wurde, versuchten, neue Ideen und Inhalte zu vermitteln. Nicht Lückentexte und Grammatik standen im Vordergrund, sondern der Gedanke, die Begeisterung und den Spaß am Erlernen einer Fremdsprache zu fördern und die spanischsprachige Welt ein Stückchen näher in die Klassenzimmer zu bringen. Dank des Engagements der Kolleginnen und Kollegen und einiger Studierender des IFA wurde dieser Tag überhaupt möglich. Nicht zuletzt trugen aber auch die Offenheit und das Interesse der Teilnehmer zur fröhlichen und guten Stimmung während der Veranstaltung bei, die von unserem Kollegen Lawrence Davies entspannt mit Gitarrenmusik eröffnet wurde. Gracias a todos por ese día lejos de toda la rutina diaria.

Montserrat Mullor-Heymann